Referenten

beckertAls ATPL Besitzer kennt er ausführlich die Welt der Business Flieger. Später wechselte er zu einer größeren Fluggesellschaft und engagiert sich besonders im Bereich der Flugsicherheit.

 

 

 

Thomas FakussaWurde in Ägypten geboren und wuchs in Deutschland auf. Mit 17 Jahren machte er seinen PPL. Er studierte nach dem Abitur Luft- und Raumfahrttechnik. Da ihm die Denkverbote an der Universität ebenso wenig behagten wie am Gymnasium, brach er nach 2 Semestern das Studium ab, um in seiner geliebten Fliegerei weiter voran zu kommen. Als Fluglehrer schaffte er es immer wieder auch schwierigen Schülern das Fliegen beizubringen. Um sein erfolgreiches Handeln selber zu verstehen, studierte er Psychologie. Nach dem Vordiplom brach er das Studium ab, selbstständiges Denken war immer noch nicht erlaubt. Jetzt besuchte er die Kurse der bekanntesten Trainer, um von Ihnen die Zusammenhänge menschlichen Denkens und Verhaltens zu lernen. Mit Ihnen durfte er seine eigenen Ideen auch diskutieren, endlich!

Inge NiedekStudium der Meteorologie, Geophysik, Geographie an der Freien Universität Berlin sowie Flugbetrieb und Luftverkehr an der Technischen Universität Berlin. Diplom an der Freien Universität Berlin;

Aufbaustudium Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin. Schwerpunkt: Luftverkehrswirtschaft.

Siegfried NiedekStudium der Meteorologie, Geophysik, Geographie an der Freien Universität Berlin sowie Flugbetrieb und Luftverkehr an derTechnischen Universität Berlin. Diplom an der Freien Universität Berlin.

Aufbaustudium Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin. Schwerpunkt: Flugsicherheit.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft (Uni Köln) war Uli Paulus Geschäftsführer in verschiedenen Firmen der Informationstechnologie und audiovisueller Medien. Anschließend selbstständiger Unternehmensberater und "Retter" von insolventen Firmen. Er besitzt den PPL-A.

Lange Jahre arbeitete er als Flugdienstberater (Dispatcher) bei der Deutschen Lufthansa, in Frankfurt und in New York (Manager Regional Flight Dispatch Office). Außerdem kam er als Flugdienstberater fast in der ganzen (Lufthansa-)Welt herum, mittlerweile mit der wichtigen FAA Dispatcher Lizenz. Er leitete dann den flugmeteorologischen Bereich der Lufthansa und die Arbeitsgruppe MET der IATA. In der Lufthansa Flugschule in Bremen gab er Unterricht in Flug-Meteorologie, und die Jeppesen Academy schickt ihn jetzt zum ATPL-Unterricht zu anderen Airlines.

I. SchernikauNach Schulbesuch im Senegal und in Kamerun, Abitur in Kamerun (Französisches Gymnasium).

Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der TU-Berlin. Praktikum bei Lufthansa in Dakar. Anschließend Leiter der Operation des Flugsicherheitssystems EUCARE (TU-Berlin).

Dieter WalchFür viele Fernseh-Zuschauer ist der Name Walch untrennbar mit dem ZDF-Wetter verbunden. Das liegt daran, dass Dieter Walch, Diplom-Meteorologe, Moderator und Redakteur, mehr als zwanzig Jahren fürs ZDF tätig war. Zunächst hat Dieter Walch in Frankfurt am Main Mathematik und Physik studiert, bevor er dann zum Meteorologie-Studium nach Berlin wechselte.

Accidents & Incidents

zum Jahr > 2016  > 2015  > 2014  > 2013  > 2012  > 2011  > 2010

06. Juli 2017

Delta Airlines Flug Nr. 129, von Seattle nach Beijing, China, kehrte zum Abflughafen Seattle zurück, weil ein Passagier in der Ersten-Klasse versuchte, die Flugzeugtür zu öffnen. Er schlug einer Flugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht und einem anderen Passagier mit einer Weinflasche auf den Kopf. Eine andere Flugbegleiterin schlug mit 2 Weinflaschen auf den Kopf des aggressiven Passagiers, wobei eine Flasche zerbrach. Mit Hilfe weiterer Passagiere wurde der Mann an einen Sitz gefesselt. Der CNN-Bericht  hier 

01. Juli 2017

Eine Cessna 421, auf dem Weg von Waukegom, Illinois, USA, nach Winnipeg, Kanada, brach während des Fluges auseinander und stürzte nahe Phillys, USA, ab. Alle 6 Personen an Bord wurden tödlich verletzt. Der Pilot hatte kurz vor dem Absturz der Flugsicherung von einem "lokalem Wetterphänomen" berichtet.

13. April 2017

Ein Passagier auf einem United Airlines Flug von Houston, Texas, nach Calgary, Kanada, wurde während des Fluges von einem Skorpion gestochen. Das Tier war aus dem Gepäckfach gefallen. Der Passagier wurde in Calgary ärztlich behandelt.

02. Februar 2017

Eine Diamond DA 20 A1 flog kurz nach dem Start in Melle-Grönegau in einen Windrotor, Der Pilot wurde tödlich verletzt.

01. Januar 2017

Ein United Airlines Flug von Sydney, Australien, nach San Francisco, USA, landete außerplanmäßig in Auckland, Neuseeland, weil ein Passagier randalierte. Der Passagier wurde festgenommen, die restlichen Passagiere übernachteten im Hotel. Der Flug wurde am nächsten Tag fortgesetzt.

29. Dezember 2016

Alle 6 Personen an Bord einer Cessna Citation 525 starben beim Absturz der Maschine, kurz nach dem Start in Cleveland, Ohio. Das Flugzeug stürzte in den Lake Erie. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte schlechte Sicht mit Temperaturen um 0° C.

16. November 2016

Ein United Airlines Flug von Newark nach San Francisco landete außerplanmäßig in Salt Lake City, weil der Kapitän während des Fluges erkrankt war.

25. Oktober 2016

Ein British Airways Airbus A380, auf dem Weg von San Francisco nach London, England, landete außerplanmäßig in Vancouver, Kanada, weil Rauch in der Kabine aufgetreten war. . 25 Besatzungsmitglieder und 2 Passagiere  wurden medizinisch in einer Klinik behandelt.

12. Oktober 2016

Eine American Airlines Boeing B-787, auf dem Weg von Shanghai, China, nach Chicago, USA, führte eine außerplanmäßige Landung in Cold Bay, Alaska, durch. Der Grund soll ein Triebwerksproblem gewesen sein. Die Passagiere wurden mit einem Flugzeug der Alaska Airlines nach Anchorage geflogen.

11. Oktober 2016

Eine Piper Seneca stürzte in East Hartford, Connecticut, ab, wobei der Flugschüler getötet und der Fluglehrer schwer verletzt wurde. Der Fluglehrer berichtete den Behörden, dass er um das Steuerhorn kämpfen musste und der Flugschüler vermutlich Selbstmord begehen wollte.

25. August 2016

Passagiere, die mit einen ExpressJet Flug von Newark nach Toronto fliegen wollten, mussten dreimal wegen technischer Probleme das Flugzeug wechseln: wegen eines unbekannten technischen Problems kehrte die erste Maschine nach Newark zurück. Die Passagiere boardeten eine zweite Maschine, die sie bald darauf verlassen mussten, um in eine andere Maschine umzusteigen. Diese Maschine führte eine Notlandung in Rochester durch, weil sich die Kabine mit Rauch füllte. Eine Ersatz-Maschine brachte die Passagiere dann nach Toronto. 

Weiterlesen ...