Manx2, eine kleine britische Fluggesellschaft, beflog ein Netz von acht Flughäfen in Großbritannien und Irland. Bis zu dem Moment, als ein Flugzeug in Cork, Irland, abstürzte und dabei 4 Passagiere und beide Piloten ums Leben kamen. Plötzlich war Manx2 keine Fluggesellschaft mehr, sondern nur noch ein sehr bodenständiger Flugscheinverkäufer. Verantwortlich für den Absturz war irgend jemand, irgend wo. Jetzt, drei Jahre nach dem Unfall, legte die Irische Flugunfall-Untersuchungsbehörde den Unfallbericht vor.

Manx2 wurde 2006 auf der Isle of Man, einer Insel zwischen England und Irland, gegründet. Die ersten Destinationen umfassten Blackpool, Cardiff, Newcastle, Cork und natürlich die Isle of Man. Da die großen Gesellschaften die kleinen Strecken nicht mehr bedienten, erfreute sich Manx2 stetig wachsender Nachfrage. Und die Gesellschaft warb mit dem Versprechen, dass „Sicherheit und Passagier-Komfort höchste Priorität“ haben.

Im Unfallbericht wird dagegen festgestellt, dass es „schwerwiegende Defizite in den betrieblichen, organisatorischen und regulatorischen Bereichen“ gab. Mit anderen Worten: niemand war verantwortlich.

Das Unfallflugzeug, eine Fairchild Metro III, war Eigentum einer spanischen Bank und verleast an eine spanische Gesellschaft und unter-verleast (Sublease) an eine andere spanische Gesellschaft, Flightline. Flightline vermietete das Flugzeug inklusive Piloten an Manx2. Und da alle Manx2 Flugzeuge maximal 19 Sitze hatten, war auch keine britische Zulassung als Fluggesellschaft erforderlich.

Laut Unfallbericht hatten beide Piloten nur wenig Flugerfahrung und hätten deshalb nicht zusammen eingesetzt werden dürfen. Außerdem waren die Piloten nicht ausgeruht, also kann „Fatigue“ auch eine Rolle gespielt haben. Es gab keinen Plan, welche Ausweich-Flughäfen angesteuert werden konnten. Über das Wetter am Zielort wurden nur wenige Informationen eingeholt.

Am Zielflughafen (Cork) herrschte dichter Nebel. Beim dritten Landeversuch streifte eine Tragfläche den Boden, das Flugzeug legte sich auf den Rücken und blieb im aufgeweichten Boden stecken.

Manx2 existiert nicht mehr. Jetzt heisst die Gesellschaft CityWing. Flightline stellt weiterhin die Flugzeuge, und die spanischen Behörden kontrollieren immer noch nicht so genau, wie der Unfallbericht deutlich feststellt.

Air Accident Investigation Unit, Ireland
Accident: Fairchild SA 227-BC Metro III, EC-ITP, Cork Airport, 10 February 2011: Report 2014-001

Accidents & Incidents

zum Jahr > 2016  > 2015  > 2014  > 2013  > 2012  > 2011  > 2010

06. Juli 2017

Delta Airlines Flug Nr. 129, von Seattle nach Beijing, China, kehrte zum Abflughafen Seattle zurück, weil ein Passagier in der Ersten-Klasse versuchte, die Flugzeugtür zu öffnen. Er schlug einer Flugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht und einem anderen Passagier mit einer Weinflasche auf den Kopf. Eine andere Flugbegleiterin schlug mit 2 Weinflaschen auf den Kopf des aggressiven Passagiers, wobei eine Flasche zerbrach. Mit Hilfe weiterer Passagiere wurde der Mann an einen Sitz gefesselt. Der CNN-Bericht  hier 

01. Juli 2017

Eine Cessna 421, auf dem Weg von Waukegom, Illinois, USA, nach Winnipeg, Kanada, brach während des Fluges auseinander und stürzte nahe Phillys, USA, ab. Alle 6 Personen an Bord wurden tödlich verletzt. Der Pilot hatte kurz vor dem Absturz der Flugsicherung von einem "lokalem Wetterphänomen" berichtet.

13. April 2017

Ein Passagier auf einem United Airlines Flug von Houston, Texas, nach Calgary, Kanada, wurde während des Fluges von einem Skorpion gestochen. Das Tier war aus dem Gepäckfach gefallen. Der Passagier wurde in Calgary ärztlich behandelt.

02. Februar 2017

Eine Diamond DA 20 A1 flog kurz nach dem Start in Melle-Grönegau in einen Windrotor, Der Pilot wurde tödlich verletzt.

01. Januar 2017

Ein United Airlines Flug von Sydney, Australien, nach San Francisco, USA, landete außerplanmäßig in Auckland, Neuseeland, weil ein Passagier randalierte. Der Passagier wurde festgenommen, die restlichen Passagiere übernachteten im Hotel. Der Flug wurde am nächsten Tag fortgesetzt.

29. Dezember 2016

Alle 6 Personen an Bord einer Cessna Citation 525 starben beim Absturz der Maschine, kurz nach dem Start in Cleveland, Ohio. Das Flugzeug stürzte in den Lake Erie. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte schlechte Sicht mit Temperaturen um 0° C.

16. November 2016

Ein United Airlines Flug von Newark nach San Francisco landete außerplanmäßig in Salt Lake City, weil der Kapitän während des Fluges erkrankt war.

25. Oktober 2016

Ein British Airways Airbus A380, auf dem Weg von San Francisco nach London, England, landete außerplanmäßig in Vancouver, Kanada, weil Rauch in der Kabine aufgetreten war. . 25 Besatzungsmitglieder und 2 Passagiere  wurden medizinisch in einer Klinik behandelt.

12. Oktober 2016

Eine American Airlines Boeing B-787, auf dem Weg von Shanghai, China, nach Chicago, USA, führte eine außerplanmäßige Landung in Cold Bay, Alaska, durch. Der Grund soll ein Triebwerksproblem gewesen sein. Die Passagiere wurden mit einem Flugzeug der Alaska Airlines nach Anchorage geflogen.

11. Oktober 2016

Eine Piper Seneca stürzte in East Hartford, Connecticut, ab, wobei der Flugschüler getötet und der Fluglehrer schwer verletzt wurde. Der Fluglehrer berichtete den Behörden, dass er um das Steuerhorn kämpfen musste und der Flugschüler vermutlich Selbstmord begehen wollte.

25. August 2016

Passagiere, die mit einen ExpressJet Flug von Newark nach Toronto fliegen wollten, mussten dreimal wegen technischer Probleme das Flugzeug wechseln: wegen eines unbekannten technischen Problems kehrte die erste Maschine nach Newark zurück. Die Passagiere boardeten eine zweite Maschine, die sie bald darauf verlassen mussten, um in eine andere Maschine umzusteigen. Diese Maschine führte eine Notlandung in Rochester durch, weil sich die Kabine mit Rauch füllte. Eine Ersatz-Maschine brachte die Passagiere dann nach Toronto. 

Weiterlesen ...