Ein Airbus A320 geriet am 1. März 2008 gegen 12 Uhr in Hamburg bei der Landung auf RW 23 in starke Turbulenz. Nach dem Aufsetzen hob das Flugzeug wieder ab, geriet in abrupte Schräglage mit Bodenberührung des äußeren Endes der linken Tragfläche. Anschließend hätte die Maschine noch beinahe mit der rechten Tragfläche den Boden berührt.

Hätte dieser Vorfall vermieden werden können? Ich behaupte: "Ja"! Die Windangabe lautete:

280° 23kt mit Böen bis 37kt.

Unmittelbar vor dem Aufsetzen wurden übermittelt:

300° 33kt mit Böen bis 47kt.

Das Wetter war recht ungemütlich mit vielen Schauern und auch Gewittern. Das war richtig vorhergesagt und der Besatzung bekannt. Wie aus der Windmeldung zu ersehen ist, drehte der Wind bei Böigkeit auf WNW vor und die Böen wurden stärker. Schaut man sich die Vorhersage des Windfeldes in 900 hPa für 12z an (bitte anklicken), dann sieht man, dass der Wind in rund 800 m Höhe aus 310° mit 60 bis 70 kt blies.

Wegen der turbulenten Durchmischung und dem Reibungsverlust zum Boden hin musste also davon ausgegeangen werden, dass noch weitaus stärkere Böen aus WNW auftreten konnten.

Der Flughafen in Hamburg verfügt über 2 Landebahnen RW 05/23 und RW 15/33. Bei dieser Wetterlage wurde die RW 23 angeflogen. Geht man davon aus, dass die Windverhältnisse um die Mittagszeit relativ gleich bleiben sollten, musste man also damit rechnen, dass bei starken Böen und damit verbundenem Vordrehen des Windes die Querwind Komponente zunehmen musste.

Bei Benutzung der RW 33 wäre zwar die Querwind Komponente bei schwach böigem Wind höher gewesen als auf der RW 23, aber - und das ist entscheidend - bei stark böigem Wind hätte die Querwind Komponente abgenommen und es wäre sehr wahrscheinlich nicht zu diesem Vorfall gekommen.

Übrigens: Nach dem Durchstarten landete die Maschine problemlos auf der RW 33!

Accidents & Incidents

zum Jahr > 2018  > 2017  > 2016  > 2015  > 2014  > 2013  > 2012  > 2011  > 2010

10. März 2019

Eine United Airlines Boeing B737-400 hatte beim Anflug auf Houston Triebwerksprobleme durch starke Vibrationen. Die Maschine landete sicher und blieb auf der Landebahn stehen. Die Passagiere wurden mit Bussen zum Terminal gebracht.

09. März 2019

Eine Turkish Airlines Boeing B777-200, auf dem Weg von Istanbul, Türkei, nach New York, USA, geriet nördlich von Boston in starke Turbulenz. 29 Passagiere erlitten Verletzungen. Die Maschine landete sicher in New York.

06. März 2019

Passagiere auf einem Virgin Atlantic Flug von Barbados nach London-Gatwick klagten während des Fluges über körperliches Unwohlsein. Die Passagiere kamen von einer Kreuzfahrt in der Karibik. Nach der Landung wurden die betroffenen Personen ärztlich versorgt.

05. März 2019

Ein delta Airlines Flug von Los Angeles nach Seattle wurde kurz nach dem Start von mehreren Blitzen getroffen. Die Maschine kehrte mitten in einem Gewitter nach Los Angeles zurück.

27. Februar 2019

Eine American Airlines Boeing B777-200, auf dem Weg von Dallas Ft. Worth, USA, nach Honolulu, Hawaii, geriet beim Anflug auf Honolulu in schwere Turbulenz. 2 Flugbegleiter erltten Verletzungen.

15. Februar 2019

Eine Southwest Airlines B737-800 erlitt kurz vor der Landung in Providence, USA, einen Blitzschlag. Das Flugzeug wurde anschließend eingehend auf Schäden untersucht.

13. Ferbruar 2019

Eine Compass Airlines Embraer ERJ-175, unter einer Delta Airlines Flugnummer, auf dem Weg von Santa Ana, Kalifornien, nach Seattle, geriet nahe Reno, Nevada, in schwere Turbulenz. Sieben Passagiere und eine Flugbegleiterin erlitten Verletzungen.

10. Februar 2019

Ein Air Canada Airbus A330-300, auf dem Weg von Genf, Schweiz nach Montral, Kanada, erhielt kurz nach dem Start eine Warnung vom Fluglotsen, dass schwarzer Rauch aus dem linken Triebwerk kommt. Die Piloten erklärten den Notfall und kehrten nach Genf zurück.

29. Januar 2019

Ein Delta Airlines Flug von San Francisco nach Atlanta, USA, landete außerplanmäßig in Salt Lake City, da ein Passagier sich aggressiv verhielt. Der Passagier wurde von der Polizei in Empfang genommen.

26. Januar 2019

Der Kapitän des Cathay Pacific Fluges von Sapporo, Japan, nach Hongkong, China, erkrankte eine Stunde vor der Landung. Der Copilot erklärte einen Notfall. Der Kapitän wurde in Hongkong in ein Krankenhaus überführt.

26. Januar 2019

Auf dem Flughafen von Antalya, Türkei, verursahchte ein schweres Gewitter, in Verbindung mit Tornados und starkem Wind, schweren Schaden an einem Onu Air Airbus A321.

24. Januar 2019

Ein Hawaiian Airlines Flug, auf dem Weg von Honolulu, Hawaii, nach New York, landete außerplanmäßig in San Francisco, da ein Flugbegleiter während des Fluges einen Herzinfarkt erltten hatte. Ärzte an Bord unternahmen erfolglos Wiederbelebungsversuche.

18. Januar 2019

Eine Norwegian Air Boeing B737 MAX 8 landete in Helsinki, Finnland, obwohl auf der landebahn noch eine türkische Boeing B737 rollte. Die Flugsicherung forderte die Norwegian Air Maschine auf durchzustarten, was die Piloten ignorierten.

13. Januar 2019

Ein Cathay Dragon Airbus A-320-200, auf dem Weg von Hongkong, China, nach Kaohsiung, Taiwan, kehrte kurz nach dem Start nach Hongkong zurück. Die Piloten berichteten von Navigationsproblemen.

09. Januar 2019

Ein Japan Airlines Kapitän bat einen anderen Piloten, für ihn den Alkohotest vor Abflug durchzuführen, da er in der Nacht zuvor viel Alkohol getrunken hatte. Der andere Pilot berichtete später den falschen Test an seine Vorgesetzten. Japan Airlines machte den Fall jetzt öffentlich.

09. Januar 2019

Ein Flugkapitän der Donghai Airlines, China, hatte im Juli 2018 seine Frau auf 2 Flügen im Cockpit mitgenommen. Er wurde jetzt für 6 Monate gegroundet und mit einer Geldstrafe belegt. Die Copiloten auf den Flügen wurden ebenfalls gegroundet. 

04. Januar 2019

Die Batterie einer E-Zigarette geriet in Brand an Bord eines American Airlines Fluges von Las Vegas nach Chicago, USA. Die Flugbegleiter löschten den Brand sofort. Es wurde neimad an Bord verletzt.

Weiterlesen ...