Nach allen bisher vorliegenden Informationen herrschte zum Zeitpunkt des Absturzes um 10:50 Ortszeit dichter Nebel über dem Militärflughafen in Smolensk bei einer Temperatur von knapp über 0°C.

  • 06sat
  • 07sat
  • 08sat
  • 09sat

Satellitenbilder des Zeitraumes vor bis kurz nach dem Absturz zeigen eine Hochnebeldecke, die sich von Süden her nach Smolensk bewegte, sich dabei aber allmählich auflöste. Der Unfall soll nach den vorliegenden Informationen durch eine Kollision mit Baumwipfeln an einem bewaldeten Hang verursacht worden sein. Da zum Zeitpunkt des Unfalls der Wind aus Südost wehte, muss der Hang westlich des Flugplatzes liegen, denn der Landeanflug wird in diesem Fall aus West erfolgt sein.

  • radio

Der Radiosondenaufstieg (bitte anklicken) von Smolensk um 4 Uhr Ortszeit zeigt eine bodennahe Inversion, die durch Abkühlung am Boden entstand. Zwischen 760 und 730 hPa ist eine feuchte Schicht erkennbar, die auf den in den Satellitenbildern zu sehenden Hochnebel hindeuten. In dieser Schicht kann es bei Temperaturen um -6°C zu Vereisungen gekommen sein, die beim Landeanflug und den dabei herrschenden schlechten Sichten die einwandfreie Steuerung der Maschine beeinträchtigt haben. Erschwerend für die Piloten kam hinzu, dass der Flugplatz über kein Präzisionsanflugverfahren (ILS) verfügt.

Sollte das schlechte Wetter wirklich die Ursache für diesen tragischen Absturz mit 97 Toten sein, dann muss festgehalten werden, dass es nicht zu diesem wetterbedingten Absturz gekommen wäre, wenn die Landung um eine Stunde verschoben worden wäre!

Accidents & Incidents

zum Jahr > 2017  > 2016  > 2015  > 2014  > 2013  > 2012  > 2011  > 2010

16. Dezember 2018

Der Copilot eines American Arline Fluges von Dallas/Ft. Worth, Texas, nach Tucson, Arizona, erkrankte während des Fluges. Er wurde nach der Landung in einem Krankenhaus behandelt.

14. Dezember 2018

Eine Norwegian Air Shuttle Boeing B737-8MAX, auf dem Weg von Dubai nach Oslo, landete außerplanmäßig in Shiraz, Iran, weil ein Triebwerk wegen eines Ölproblems abgeschaltet worden war. Eine Ersatzmaschine aus Oslo holte die Passagiere ab.

09. Dezember 2018

Eine Southwest Airlines Boeing B737-700, auf dem Weg von Lubbock, Texas, nach Las Vegas, Nevada, landete außerplanmäßig in Albuquerque, New Mexico, nachdem in einer Toilette der Feueralarm angegangen war. Die Passagiere wurden mit einer Ersatzmaschine nach Las Vegas befördert.

05. Dezember 2018

Ein betrunkener Passagier an Bord eines British Airways Fluges von London nach Singapur, wurde in Singapur von der Polizei festgenommen. Der Passagier hatte eine Flasche aus dem Duty-Free leergetrunken. Außerdem schlug er auf andere Passagiere ein.

05. Dezember 2018

Ein Norwegian Airlines Flug von Oakland, California, nach Paris, Frankreich, landete außerplanmäßig in Minneapolis-St. Paul, da ein betrunkener Passagier die anderen Fluggäste belästigte.

18. November 2018

Ein Eurowings Airbus A320-200 wurde beim Abflug von Jerez, Spanien, vom Blitz getroffen. Der Blitz trat am Bug ein und am Heck wieder aus. Die Maschine flog weiter bis Düsseldorf.

17. November 2018

Ein Lufthansa Airbus A340-600, auf dem Weg von Frankfurt nach Bogota, Kolumbien, musste wegen schlechten Wetters in Bogota nach Cali ausweichen. Durch Sprachprobleme Spanisch-Englisch mit der Flugsicherung verzögerte sich die Landung.

Weiterlesen ...